Tischtennisfreunde Arnsgrün

DIE NÄCHSTEN PUNKTSPIELE

Liga

Datum

Spiel

3. Bezirksliga St. 2

 

1. Herren: Halbserie beendet

Bezirksliga Jugend

 

1. Jugend: Halbserie beendet

 

 

 

2. Kreisliga

 

2. Herren: Halbserie beendet

3. Kreisliga

08.12.2016

3. Herren - SV Mehla 3

Kreisliga Jugend

 

2. Jugend: Halbserie beendet

ERGEBNISSE DER LETZTEN PUNKTSPIELE

Liga

Datum

Spiel

Erg.

3. Bezirksliga St. 2

05.11.2016

SV Medizin Altenburg - 1. Herren

8:8

Bezirksliga Jugend

04.12.2016

SV Münchenbersdorf - 1. Jugend

8:5

 

 

1. Jugend - VfB Schleiz

3:8

2. Kreisliga

01.12.2016

2. Herren - Post SV Zeulenroda 5

10:6

3. Kreisliga

09.11.2016

Post SV Zeulenroda 6 - 3. Herren

1:10

Kreisliga Jugend

03.12.2016

TSV Zeulenroda - 2. Jugend

6:4

AKTUELLES

Erste Jugend holt Punkt in spannendem Spiel gegen USV Jena

 

Sehr gespannt waren Spieler und Betreuer auf das Punkspiel gegen den starken Neuling in der Bezirksliga Jungen, den USV Jena. Die Doppel verliefen nicht wie gewohnt - Haas/Höfer verloren ihr Spiel gegen Giesert/Barnett überraschend deutlich mit 0:3 und auch Gürth/Hupfer unterlagen. Doch Hannes Höfer leutete mit seinem 3:1 Erfolg gegen den amtierenden Bezirksmeister der A-Schüler und Jungen, Felix Giesert, die Aufholjagt ein, die Luca Haas in einem Sieg im füften Satz gegen Barnett fortsetzte. Michelle Gürth spielte ebenfalls gut auf und besiegte Friederike Seifart mit 3:1. Dass der Arnsgrüner C-Schüler Jonas Hupfer noch keinen Mannschaftspunkt beisteuern kann, war von vornherein klar. So verlor er gegen Charly Laßmann mit 0:3 - Zwischenstand nach der ersten Einzelrunde: 3:3. Alle Weichen standen also auf Unenentschieden, was sich dann aber schnell änderte, als Haas nach vier sehr knappen Sätzen gegen Giesert unterlag. Höfer war gut in Form und stellte mit einem klaren Sieg gegen Barnett den Anschluss wieder her. Es folgte die Überraschung des Tages, als Michelle Gürth nach 2:0 Satzrückstand die Partie gegen Laßmann drehte und so den fünften Mannschaftspunkt beisteuerte, während Hupfer erneut unterlag. Eigentlich sind die Partien der letzte Einzelrunde in der Jungenbezirksliga relativ deutlich. So verloren Gürth und Hupfer gegen die gegnerischen Spitzenspieler, während Höfer sicher gegen Seifart gewann. Einzig Haas konnte sich nicht entscheidend von Laßmann absetzen. In einem nervenaufreibenden aber spielerisch sehr starken 5-Satz-Spiel gelang es dem Arnsgrüner dann aber doch die Oberhand zu behalten und das 7:7 Unentschieden zu sichern.

 

Im zweiten Spiel des Tages wurden die Tischtennisfreunde ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen gegen den SV Hermsdorf, der nur mit drei Spielern antrat, mit 8:2.

 

Nächstes Wochenende folgen dann die letzten Spiele der Halbserie. Gegner sind der VfB Schleiz und der ebenfalls starke Aufsteiger Münchenbersdorf.

Ergebnisse Bezirksmeisterschaften Nachwuchs

 

Schüler C:

  • 5. Platz: Jonas Hupfer

 

Schüler A:

  • 2. Platz: Luca Haas / Hannes Höfer im Doppel
  • 3. Platz: Luca Haas
  • 5. Platz: Hannes Höfer

 

Jugend:

  • 2. Platz: Michelle Gürth / Annalisa Hartig (TuS Weida) im Doppel
  • 3. Platz: Michelle Gürth
  • 5. Platz: Hannes Höfer, Lucy Schrinner, Luca Haas / Hannes Höfer im Doppel

Erste Mannschaft holt zum Abschluss Unentschieden

 

Am Samstag ging es für die erste Arnsgrüner Herrenmannschaft zum letzten Spiel der Hinrunde zum SV Medizin Altenburg. Die Gegner waren vor der Begegnung schwer einzuschätzen, da sie in der Saison bisher nur vier Mal an die Tische gingen.

Aus den Doppeln gingen die Oberländer mit einem 1:2 Rückstand, da nur Lena Frotscher und Paul Feustel ihre Partie für sich entscheiden konnten. Der Start in die Einzel verlief ebenfalls nicht optimal für die Gäste. In den vergangenen Wochen konnte das obere Paarkreuz (bis auf eine Ausnahme) jedes Spiel gewinnen. Diesmal gelang Lena Frotscher dies nicht. Sie unterlag Tobias Eggert im fünften Satz knapp mit 3:2. Weniger Probleme hatte Haas, der seinen Gegner mit 3:1 bezwingen konnte. Der Anschluss konnte dann aber in der Mitte erspielt werden. Hannes Höfer gewann sein Duell ohne Schwierigkeiten, während Feustel über die volle Distanz gehen musste. Gerd Frotscher und Michelle Gürth konnten ihren starken Gegnern nur wenig entgegensetzen, was den Zwischenstand von 4:5 bedeutete.

Lena Frotscher fand in ihrem zweiten Einzel dann wieder zu alter Form zurück und gewann gegen Lutzke mit 3:1 und auch Haas triumphierte mit 3:0 gegen Eggert, was den Führungswechsel bedeutete. Ganz eng wurde es dann bei Höfer, der sich bis in den fünften Satz kämpfte und diesen dann nach 9:2 Führung doch noch verlor. Feustel glich dies dann schnell mit einem Sieg über den Altenburger Beisert wieder aus. Dass gegen den Gastgeber im unteren Paarkreuz wenig zu holen ist, zeigte die letzte Einzelrunde, in der sowohl Frotscher als auch Gürth unterlagen.

Nun lag es also wieder am Einserdoppel Haas/Höfer das Unentschieden zu retten, was den jungen Arnsgrünern auch relativ sicher mit 3:1 gelang.

Mit 9:7 Tabellenpunkten beenden die Tischtennisfreunde ihre erste Hinrunde auf Bezirksebene. Was dies in der extrem ausgeglichenen Liga wert ist, wird sich erst in den nächsten Wochen zeigen, wenn auch die übrigen Mannschaften ihre acht Spiele absolviert haben.

Alle Arnsgrüner Mannschaften punkten

 

Den Auftakt des Spieltages machte am Donnerstag die zweite Herrenmannschaft, die bisher noch ungeschlagen in das Punktspiel gegen die TTF Reudnitz gehen konnten. Schnell wurden sie ihrer Favoritenrolle gerecht und setzten sich mit 5:1 nach den Doppeln und der ersten Einzelrunde ab. Im Verlauf des Spieles mussten nur Pätzold und Thieme ihren Gegnern gratulieren, was einen deutlichen 10:3 Endstand bedeutete.

(Punkte für 2. Herren: Meyer: 3,5; Panke: 3,5; Thieme: 1,5, Pätzold: 1,5)

 

Am Freitag reiste dann die Erste zum Auswärtsspiel nach Lehndorf. Man erwartete einen sehr starken Gegner, da die Lehndorfer als einzige Mannschaft der Liga bis dato noch keine Niederlage zu verzeichnen hatten. Die Erwartung wurde schnell Wirklichkeit, als die Tischtennisfreunde nicht wie in den vergangenen Spielen mit einer Führung aus den Doppeln gehen konnten. Lediglich Haas/Höfer konnten ihre Partie nach 2:0 Satzrückstand noch zum Sieg drehen. Doch Haas läutete die Aufholjagd sofort ein, als er ebenfalls im fünften Satz gegen Nicklaus gewann. Es folgten Siege von Frotscher (3:0) und Feustel (3:1), die einen Führungswechsel zu Gunsten der Arnsgrüner bedeutete. Doch der TSV Lehndorf konterte schnell. Hannes Höfer, Gerd Frotscher und Michelle Gürth kamen nicht mit dem Material ihrer Konkurrenten zurecht und mussten diesen folglich zum Sieg gratulieren - Zwischenstand: 5:4 für Lehndorf.

Doch das obere Paarkreuz der Tischtennisfreunde konnte die Oberländer in gewohnter Manier wieder in die Spur bringen. Lena Frotscher gewann mit 3:2 gegen Nicklaus und Luca Haas mit 3:0 gegen Alexy. Doch Hannes Höfer konnte diesem Trend nicht folgen und musste sich seinem Gegner mit 3:0 geschlagen geben, während Feustel diese Niederlage mit seinem knappen 3:2 Sieg über Rammler wieder ausglich, was einen Zwischenstand von 6:7 bedeutete. Doch der eine Punkt, der das Unentschieden gebracht hätte, konnte nicht im unteren Paarkreuz erspielt werden. Es lag also wieder am Entscheidungsdoppel einen Mannschaftspunkt nach Arnsgrün zu holen. Dies gelang Haas/Höfer in einem starken Spiel, wenn auch knapp im fünften Satz.

Die Tischtennisfreunde konnten also ihre gute Platzierung in der Tabelle untermauern und blicken vom zweiten Platz aus optimistisch auf das letzte Spiel der Saison gegen den SV Medizin Altenburg am kommenden Samstag.

(Punkte für 1. Herren: Haas: 3; Frotscher, L.: 2; Höfer: 1; Feustel: 2)

Deutlicher lief es dann bei der zweiten Jugendmannschaft, die ebenfalls als ungeschlagener Tabellenführer von der dritten Mannschaft des Post SV Zeulenroda empfangen wurde. Diese konnte jedoch krankheitsbedingt nur mit zwei Spielern antreten, weshalb der Sieg für die Arnsgrüner schon nach fünf erspielten Siegen feststand. Dafür sorgten Schrinner (3:0 gegen Müller und 3:1 gegen Klimmer), Feustel (3:0 gegen Klimmer), sowie Sammer (3:1 gegen Müller). Auch das Doppel konnte von Schrinner/Feustel sicher mit 3:1 gewonnen werden, was den Sieg bedeutete. Die folgenden Partien, die nur noch die höhe des Sieges verändern konnten, wurden ebenfalls gewonnen, womit der dritte 10:0 Mannschaftssieg der Saison erspielt wurde.

(Punkte für 2. Jugend: Schrinner: 3,5; Feustel: 3,5; Sammer: 3)

 

Die erste Jugendmannschaft wollte dies dann am Sonntag der Zweiten gleichtun. Die Mannschaft musste ebenfalls auswärts gegen TuS Osterburg Weida und die erste Mannschaft des Post SV Zeulenroda antreten. Noch vor Spielbeginn war klar, dass man den Sieg gegen Zeulenroda "geschenkt" bekommen sollte, da diese ebenfalls krankheitsbedingt nur mit zwei Spielern anreisten und deshalb nicht antreten durfte. Doch den Prüfstein des Doppelspieltages sollte ohnehin die Mannschaft des TuS Weida darstellen, die sich noch in der vergangenen Saison den Staffelsieg sichern konnten.

Haas/Höfer begannen mit einem knappen Doppelsieg gegen Golde/Gruber, während Gürth/Sammer ihren Gegnern zum Sieg gratulieren mussten. Luca Haas und Hannes Höfer setzten dann stark mit Siegen im Einzel gegen Golde und Gruber nach, während Gürth und Sammer erneut unterlagen, womit man sich langsam aber sicher in Richtung Unentschieden bewegte. Auch in der zweiten Einzelrunde zeigten die beiden Spitzenspieler keine Blöße und gewannen ihre Partien deutlich mit 3:0 bzw. 3:1. Auch Gürth konnte diesem Trend folgen und stellte mit ihrem Sieg über Edis die Weichen in Richtung Gesamtsieg. Dieser gelang dann schließlich auch, als erneut Haas und Höfer ihre Spiele gewinnen konnten und den 8:6 Endstand besiegelten.

Mit vier Siegen aus fünf Spielen legte die erste Jugendmannschaft einen sehr guten Start in die Saison hin, sodass man mit breiter Brust die beiden Mannschaften des SV SCHOTT Jena in der nächsten Woche in Arnsgrün empfangen kann.

(Punkte für 1. Jugend: Haas: 3,5; Höfer: 3,5; Gürth: 1)

Kreismeisterschaften der Herren und Senioren in Arnsgrün

 

Am Samstag den 22.10.2016 fanden wieder die jährlichen Kreismeisterschaften der Herren und Senioren statt. Ein ausgezeichneter Vorbereiter und Gastgeber für die Kreismeisterschaften war dieses Jahr der TTF Arnsgrün. Ausgespielt wurden der Kreismeister im Einzel sowie die Kreismeister im Doppelwettbewerb in allen Altersklassen.

Um 9:00 Uhr starteten die Senioren in sechs Altersgruppen. Bei den Senioren I setzte sich Jens Brühschwein (TSV Zeulenroda) vor Rene Rochler (TSV Zeulenroda) und Frank Oertel (SV Mehla) als stärkster an diesem Samstagmorgen durch.

Bei den Senioren II erkämpfte sich der als Favorit startende Peter Krause (VfB Greiz) verdient den Kreismeistertitel.Kreismeister durften sich bei den Senioren III, IV, V und VI, jeweils Uwe Lang (SV Mehla),Volkmar Pinks (Post SV Zeulenroda), Rolf Thieme (TTF Arnsgrün) und Reinhard Mehske (Post SV Zeulenroda) nennen, die sich in ihren Altersgruppen jeweils als verdiente Sieger

herauskristallisierten.

Im Anschluss an die Senioren starteten die Herrenwettbewerbe. Bei den Herren B setzte sich der Jugendspieler Luca Haas (TTF Arnsgrün) recht überraschend vor seinen Konkurrenten Rene Rochler (TSV Zeulenroda) und an dritter Stelle Hannes Höfer (TTF Arnsgrün) und Uwe Lang (SV Mehla) durch.

Die Herren A fingen mit einer Stunde Verspätung gegen 13:00 Uhr mit den Einzelspielen an. Gespielt wurde zunächst in 2 Vierergruppen in denen jeweils die 2 Besten jeder Gruppe über Kreuz die Halbfinalansetzungen bildeten. Im ersten Halbfinale standen sich die beiden Doppelpartner aus Greiz Janus Bretschneider und Bastian Güther gegenüber. Güther setzte sich mit 3:1 mit konstanter

Leistung durch. Jens Brühschwein und Markus Walther bildeten das zweite Halbfinale, bei dem sich Jens Brühschwein als Finalist durchsetzte. Vor dem Einzelfinale erkämpften sich die beiden Greizer Janus Bretschneider und Bastian Güther den Doppelkreismeistertitel der Herren A souverän mit 3:1 gegen Brühschwein(TSV Zeulenroda)/Markus Walther (Post SV Zeulenroda).

Im Einzelfinale hatte Bastian Güther die nötige Durchschlagskraft und wurde letztlich mit 3:1 gegen Jens Brühschwein verdienter Kreismeister 2016 bei den Herren A.

Insgesamt war die Kreismeisterschaft mit 34 Teilnehmern gut besucht und die besten drei aller Altersklassen dürfen sich auf das Weiterkommen auf Bezirksebene freuen.

 

(Autor: Janus Bretschneider)

Erste Herrenmannschaft holt einen Punkt im Doppelspieltag

 

Nach dem "deutlichen" 9:5 Heimsieg in der Vorwoche gegen Aufbau Altenburg 4, stand für die erste Arnsgrüner Herrenmannschaft an diesem Wochenende ein Doppelspieltag auf dem Programm.

Los ging es am Freitag Abend gegen den Tabellenführer aus Schleiz.

Der Start verlief für die Tischtennisfreunde nach Maß. Sowohl Haas/Höfer als auch Frotscher/Feustel konnten ihr Doppel gewinnen, was die 2:1 Führung bedeutete. Im Anschluss konnte das obere Paarkreuz, wie bereits in den Vorwochen, wenn auch knapp jeweils mit 3:2 punkten. Doch die vierte Mannschaft des VfB Schleiz ließ sich nicht abschütteln. Hannes Höfer und Paul Feustel verloren jeweils mit 1:3. Ganz eng ging es dann bei Gerd Frotscher gegen den jüngsten Spieler, Ian Bilek zu, wobei Bilek die Oberhand behielt und mit 3:1 siegte. Auch Ersatzmann Pätzold kämpfte bis zum Schluss, um dann jedoch unglücklich mit 2:3 gegen Hoffmann zu verlieren - Zwischenstand: 4:5.

In der zweiten Runde konnten Lena Frotscher, Luca Haas und Hannes Höfer die Arnsgrüner Tischtennisfreunde erneut in Führung bringen, während Feustel klar mit 0:3 unterlag.

Ein Spiel musste nun noch gewonnen werden, um dem Tabellenführer einen Punkt abzuringen. Doch dazu sollte es leider nicht kommen. Sowohl Frotscher als auch Pätzold unterlagen ihren Gegnen jeweils mit 2:3 und auch das Entscheidungsdoppel zwischen Haas/Höfer und Naumann/Walther konnten die Arnsgrüner nicht für sich entscheiden. Um 23 Uhr stand also ein 7:9 auf der Zähltafel, wobei ein Unentschieden dem Spielverlauf durchaus gerecht gewesen wäre.

 

Am Samstag ging es dann nach Altenburg zur zweiten Mannschaft des SV Lok. Die Mannschaftsaufstellung zeigte bereits, dass es ein Duell der Generationen, und damit auch der Spielsysteme werden sollte.

Auch in Altenburg starteten die Arnsgrüner gut in die Partie und konnten zwei der drei Doppel für sich entscheiden. Dann kam es zum ersten Härtetest des Tages für Luca Haas. Er traf auf den erfahrenen Abwehrspieler Brandl, der dem 14-Jährigen mit 0:3 die erste Saisonniederlage zuführte. Arnsgrün setzte sich dann jedoch schnell wieder mit Siegen von Lena Frotscher, Hannes Höfer und Paul Feustel ab. Das untere Paarkreuz konnte diesem Trend jedoch nicht folgen. Gerd Frotscher unterlag in seiner Partie klar mit 0:3, während Meyer sich dem jüngsten Altenburger Winkler knapp mit 2:3 geschlagen geben musste - Zwischenstand: 4:5 aus Altenburger Sicht.

Auch Lena Frotscher fand kein Mittel gegen Altmeister Dietmar Brandl und musste mit 0:3 ebenfalls ihre erste Saisonniederlage in Kauf nehmen. Haas und Höfer gelang es dann jedoch die Tischtennisfreunde mit 3:0 und 3:1 erneut in Führung zu bringen, während Altenburg durch die Niederlage von Feustel gegen Manig wieder Anschluss herstellte.

Die Situation kam den Arnsgrünern vom Vortag bekannt vor: Ein Punkt musste aus drei Spielen für ein Unentschieden geholt werden. Etwas überraschend gelang dies gleich Gerd Frotscher, der Winkler mit 3:1 bezwang. Im Anschluss unterlag Meyer erneut knapp mit 2:3 und auch Haas/Höfer konnten das Entscheidungsdoppel nicht für sich entscheiden, was ein zufrieden stellendes Unentschieden bedeutete.

Fünf Arnsgrüner bei Kreismeisterschaften auf dem Podest

 

An den diesjährigen Kreismeisterschaften der Nachwuchsaltersklassen, die in Greiz ausgetragen wurden, nahmen auch sechs Spieler der TTF Arnsgrün teil. Sie gingen in den Altersklassen Jungen (Luca Haas, Hannes Höfer), B-Schüler (Josua Rohleder) und C-Schüler (Jonas Hupfer, Jimmy Neumann, Dorian Zadrozynski) an den Start.

Bei den Jüngsten wurde in zwei Vierergruppen gespielt. Alle drei Arnsgrüner konnten sich dabei in ihrem Feld durchsetzen und ins Halbfinale einziehen. Hier traf Jimmy Neumann auf Luca Bergner (TSV Zeulenroda) und konnte diesen mit 3:1 besiegen. Im zweiten Halbfinale setzte sich Jonas Hupfer im vereinsinternen Duell gegen Zadrozynski durch. Das Finale gewann er ebenfalls klar mit 3:0 gegen Neumann. Damit setzten sich die Arnsgrüner C-Schüler gegen die Konkurrenz aus den anderen Vereinen durch und landeten zusammen auf dem Podest.

Bei den B-Schülern hatte es Josua Rohleder als jüngster Teilnehmer der Altersklasse deutlich schwerer und kam am Ende auf den vierten Platz unter den fünf Teilnehmern.

Bei den Jungen sollte der Kreismeistertitel wie bereits in den vergangen Jahren zwischen den Arnsgrünern Haas und Höfer und dem Zeulenrodaer Heß ausgemacht werden. Diesmal sollte der Vorteil jedoch bei Heß liegen. Er behielt gegen Haas (3:1) und Höfer (3:0) jeweils die Oberhand und konnte sich so den ersten Platz sichern. Im Spiel der Mannschaftskameraden setzte sich Luca Haas knapp mit 3:2 durch und kam damit vor Höfer auf den zweiten Platz unter den 5 Teilnehmern.

Damit hat sich ein Großteil der Arnsgrüner Starter für die Bezirksmeisterschaften im November qualifiziert, an denen dann auch die vorqualifizierten Mädchen teilnehmen werden.

Erster Sieg in Herrenbezirksliga

 

Am Samstag stand das erste Heimspiel der ersten Arnsgrüner Herrenmannschaft auf dem Spielplan der 3. Bezirksliga. Die Tischtennisfreunde empfingen dazu die dritte Mannschaft des VfL Gera.

Aus den Doppeln gingen die Oberländer, anders als in der vergangenen Woche, mit einem 2:1 Vorsprung, wobei Gerd Frotscher und Michelle Gürth ihren Kontrahenten nach einer 2:0 Satzführung noch zum Sieg gratulieren mussten.

Das obere Paarkreuz der Gastgeber zeigte erneut eine starke Leistung. Sowohl Lena Frotscher, als auch Luca Haas gewannen ihre spiele ungefährdet mit 3:0 und 3:1.

In der Mitte musste nun gepunktet werden, um nicht wie in der Vorwoche gegen Wintersdorf eine Niederlage hinnehmen zu müssen. Hannes Höfer unterlag dem starken Klaus Hiller von Gera mit 0:3, während Paul Feustel gegen Matthias Drobny sicher mit 3:0 die Oberhand behielt.

Im Spiel gegen den Geraer Erstatzspieler Enrico Horst konnte sich Gerd Frotscher am Ende leider nicht durchsetzen und unterlag im fünften Satz. Michelle Gürth startete souverän in ihr Einzel (8:1 Führung im ersten Satz), musste sich dann aber ihrem Gegner mit 0:3 geschlagen geben, was einen 5:4 Zwischenstand bedeutete.

Lena Frotscher eröffnete dann die zweite Einzelrunde mit einem klaren Sieg gegen die Geraer Nummer eins Langer, und auch Luca Haas setzte sich im fünten Satz knapp gegen Klauke durch.

Dramatisch ging es anschließend im mittleren Paarkreuz zu, wo Höfer sein Spiel nach 2:0 Rückstand nach Sätzen noch drehte, während Feustel gegen Hiller ebenfalls im fünften Satz unterlag – Zwischenstand: 8:5.

Das Unentschieden hatten die Arnsgrüner also schon sicher, doch Gerd Frotscher wollte gegen den Geraer Jugendspieler Erdmann direkt Nachlegen und den Sieg fest machen. Doch Erdmann kämpfte sich nach dem ersten Satz (11:4 für Frotscher) nochmal zurück und gewann die folgenden drei Sätze überraschend deutlich. Parallel verlor auch Gürth ihr Duell mit 0:3.

Nun musste also das letzte Doppel über Sieg oder Remis entscheiden. Haas/Höfer gingen, wenn auch knapp, mit 2:0 in Führung, doch die Gäste konterten und holten zum 2:2 auf. Jetzt hieß es im fünften Satz einen kühlen Kopf zu bewahren. Dies gelang dem jungen Arnsgrüner Doppel am Ende auch, womit die Begegnung zugunsten der Arnsgrüner entschieden war.

Am Samstag geht es nun in Arnsgrün weiter gegen die 4. Mannschaft des SV Aufbau aus Altenburg, die bisher ebenfalls ein Spiel für sich entscheiden konnten.

Am Ende auf dem Podest: Lukas Lautsch (SV SCHOTT Jena) vor Nico Müller (TTC HS Schwarza) und Luca Haas (TTF Arnsgrün)

Luca Haas belegt starken dritten Platz bei der Thüringer Endrangliste

 

Am 10. September war es wieder soweit: die zehn besten Nachwuchsspieler Thüringens kamen im Sportzentrum Großbreitenbach zusammen um im Jeder-gegen-Jeden-System den Besten auszuspielen.

In der Altersklasse der A-Schüler ging für die TTF Arnsgrün der 13-jährige Luca Haas an den Start, dessen Ziel es war den fünften Platz von 2014 zu verteidigen. Dieses erklärte Ziel schien nach vier Spielen durchaus erreichbar: es wurden zwei Siege gegen Stubenrauch (TTV Hildburghausen), und Heß (Post SV Zeulenroda), aber auch zwei Niederlagen gegen Mrowka (SV SCHOTT Jena) und Müller (TTC HS Schwarza) eingespielt. Dann kam es zum Aufeinandertreffen mit Lukas Lautsch (SV SCHOTT Jena), den Haas bisher noch nie besiegen konnte. Doch dies sollte sich an diesem Tag leider nicht ändern und der Arnsgrüner verlor denkbar knapp mit 9:11 im Entscheidungssatz. In den beiden nächsten Spielen konnten zwei Siege eingefahren werden, die für eine gute Abschlussplatzierung unbedingt notwendig waren. Im vorletzten Spiel des Tages traf Haas mit dem Sportschüler Luca Zengerling (TTZ Sponeta Erfurt) auf einen weiteren Gegner, der noch nie bezwungen worden konnte. Auch diese Partie sollte im fünften Satz entschieden werden, wobei der Vorteil diesmal bei dem Arnsgrüner lag, womit sogar der vierte Platz sicher schien. Doch dabei sollte es nicht bleiben. Durch einen weiteren Sieg gegen Felix Giesert (USV Jena) stand am Ende eine Bilanz von 6:3, die einen hervorragenden dritten Gesamtplatz bedeutete.

Die zweite Spielerin der TTF Arnsgrün, Lucy Schrinner, schlug sich ebenfalls wacker und erreichte mit einem Sieg gegen Franziska Beier (TuS Osterburg Weida) den neunten Platz.

TTTV bedankt sich für gute Nachwuchsarbeit

 

Neben den Stützpunktvereinen (Post SV Mühlhausen, Post SV Zeulenroda, TTC HS Schwarza, SV Schott Jena) erhalten in diesem Jahr außerdem folgende Vereine eine kleine Dankesprämie für ihre gute Nachwuchsarbeit und Ergebnisse im Spieljahr 2015/16: TTZ Sponeta Erfurt, TSV Leimbach, TTV Hydro Nordhausen, TTC Großbreitenbach, SV Motor Tambach-Dietharz, TTV Bleicherode, TSV 1891 Breitenworbis, TTF Arnsgrün, USV Jena, TSV 1880 Gera-Zwötzen, TSV Trusetal-Brotterode. Das Engagement aller Vereine im Altersbereich der C- und B-Schüler ist bedeutsam für die gesamte nachwuchsleistungssportliche Entwicklung im TTTV und hilft den Vereinen sich langfristig weiterzuentwickeln. Der Leistungssportausschuss bedankt sich bei allen Beteiligten!

Quelle: Homepage TTTV

Luca Haas (Mitte) belegte den dritten Platz bei den A-Schülern
Lucy Schrinner (3. von links) belegte den 8. Platz bei den A-Schülerinnen

Vier Arnsgrüner unter den besten 16

 

Am Wochenende des 11. und 12. Juni fanden die Landesvorranglisten der Nachwuchsklassen in der Landessportschule Bad Blankenburg statt. Qualifiziert für das Turnier waren jeweils die besten fünf der Endranglisten in den Bezirken.

Für den Bezirk Ost gingen mit Luca Haas, Hannes Höfer, Lucy Schrinner und Michelle Gürth vier Spieler der TTF Arnsgrün an die Tische.

Haas und Höfer starteten in der Konkurrenz der A-Schüler in getrennten Gruppen. Luca Haas kam sehr gut ins Turnier und gewann fünf seiner sieben Gruppenspiele, was vorerst den zweiten Platz bedeutete. Wichtig waren dabei die knappen Siege im fünften Satz gegen Moritz Heß (Post SV Zeulenroda) und Alexander Mrowka (SV SCHOTT Jena). Anschließend musste sich der Arnsgrüner mit J. Stubenrauch TTV Hildburghausen, 1. Platz Gruppe B) und V. Kocsis (Post SV Mühlhausen, 2. Platz Gruppe B) messen. Etwas unglücklich verlor er das erste Spiel gegen Stubenrauch (2:3), konnte seine Konzentration dann allerdings nocheinmal sammeln und gewann klar gegen Kocsis mit 3:0. In der Gesamtwertung bedeutete dies einen starken dritten Platz, womit sich Haas sicher für das TOP-10-Turnier im Herbst qualifizierte.

Der zweite Arnsgrüner Starter bei den A-Schülern, Hannes Höfer, erwischte keinen guten Tag. In seiner Gruppe belegte er den sechsten und nach den anschließenden Platzierungsspielen den elften Platz. Insegesamt spielte der Arnsgrüner klar unter seinem Niveau, was in Teilen auch auf den neuen Plastikball zurückzuführen ist, mit dem Höfer bisher noch keine Erfahrungen sammeln konnte.

Lucy Schrinner, die bei den A-Schülerinnen startete, konnte hingegen ein sehr gutes Turnier spielen. In ihrer Gruppe aus sieben Spielerinnen belegte Schrinner mit 3:3 Spielen den vierten Platz. In den folgenden Platzierungsspielen konnte die Arnsgrünerin dann leider nicht mehr nachlegen und landete somit auf dem achten Gesamtplatz, der Schrinners bisher bestes Ergebnis bei Wettbewerben auf Landesebene darstellt.

Am Sonntag ging es dann für Michelle Gürth bei den Mädchen (U 18) an die Tische. Gleich die ersten drei Spiele gegen Nicodemus (Post SV Mühlhausen), Stammberger (TSV Mengersgereut-Hämmern) und Schott (ESV Lok Themar) gingen verloren. Dabei ist jedoch anzumerken, dass Gürth der späteren Turniersiegerin Pauline Stammberger nur knapp im fünften Satz unterlag. Nach drei anschließenden ungefährdeten Siegen folgte das entscheidende Spiel gegen Friederike Seifart (USV Jena), was eine Vorentscheidung für die Qualifikation zum TOP-10 darstellen sollte. Nach dem Verlust des ersten Satzes konnte sich Gürth nicht mehr sammeln und unterlag der Jenenserin mit 1:3. Die beiden folgenden Platzierungsspiele konnten dann wieder gewonnen zu werden, was in der Gesamtwertung einen akzeptablen neunten Platz bedeutete.

Höfer und Gürth können im nächsten Jahr nocheinmal in der gleichen Altersklasse starten, womit eine Verbesserung der Ergebnisse möglich ist. Luca Haas kann mit einem Erfolg im Rücken an die Tische des TOP-10 gehen und eine weitere gute Platzierung auf Landesebene für die TTF Arnsgrün folgen lassen.

Zweiter Platz für Lena Frotscher

 

Nur fünf Starterinnen gingen am 4. Juni zur Bezirksendrangliste der Damen in Jena an die Tische. Mit dabei waren die beiden Arnsgrüner Spielerinnen Lena Frotscher und Michelle Gürth. Für Frotscher war die Bezirksrangliste der erste Einzelwettbewerb im Trikot der TTF Arnsgrün. Doch die ehemalige Oberligaspielerin konnte ihre Routine ausspielen und schlug drei der vier Gegnerinnen klar mit 3:0. Nur der Spitzenspielerin des USV Jena, Milena Popovska, musste sich Frotscher doch relativ deutlich mit 0:3 geschlagen geben. Mit dem zweiten Platz wurde klar die Qulifikation zum TOP-16 Thüringen geschafft.

Für die Nachwuchsspielerin Michelle Gürth galt es Erfahrungen bei den Damen zu sammeln. Dabei unterlag die Arnsgrünerin Lea Wagner (TSV Nobitz) nur knapp mit 2:3. Ein Sieg wäre durchaus möglich gewesen. Die weiten drei Spiele gingen dann relativ klar verloren, womit der fünfte Platz feststand.

Am 7. Mai fand das diesjährige Maiturnier statt.

Ergebnisse und Bilder finden Sie hier.

Ergebnisse Bezirks-Vorrangliste Nachwuchs

 

  • Hannes Höfer: 1. Platz Staffel A-Schüler
  • Jonas Hupfer: 3. Platz Staffel C-Schüler
  • Hannes Höfer: 5. Platz Staffel Jungen
  • Luca Haas: 7. Platz Staffel Jungen
  • Josua Rohleder: 10. Platz Staffel B-Schüler

 

Damit haben sich folgende SpielerInnen zur Bezirks-Endrangliste qualifiziert:

  • Mädchen: Michelle Gürth, Lucy Schrinner, Emma Feustel
  • A-SchülerInnen: Luca Haas, Hannes Höfer, Lucy Schrinner
  • C-Schüler: Jonas Hupfer

Arnsgrüner Jugendmannschaften landen im Mittelfeld

 

Im April ging für die beiden Jugendmannschaften der TTF Arnsgrün die Punktspielsaison 2015/2016 zu Ende.

Die erste Mannschaft erreichte das Minimalziel Klassenerhalt letztlich ohne Probleme und belegte in der Bezirksliga, bestehend aus den zwölf besten Teams Ostthüringens, den siebten Platz. Dabei konnte das Quartett seine Leistung im Vergleich zur Vorrunde (Platz 9) nochmal steigern und entfernte sich durch wichtige Siege gegen Lok Altenburg (8:0), SG Unterkoskau (8:1) und VfB Schleiz (8:3) immer weiter von den Relegationsrängen.

Auch die zweite Mannschaft, die in dieser Saison zum ersten Mal im Punktspielbetrieb an die Tische ging, setzte sich im Mittelfeld der Tabelle der Kreisliga fest. Diese bestand jedoch nur aus fünf Teams, womit man durch Siege gegen die beiden Mannschaften des TSV Zeulenrodas (6:0 und 6:2) den dritten Platz sicher hatte.

Nun gilt es die anstehende Sommerpause zum Erholen, aber auch zum Trainieren zu nutzen, um in der nächsten Saison ähnlich gute Platzierungen erreichen zu können.

 

Drei erste Plätze bei Kreisrangliste

 

An der diesjährigen Kreisrangliste des Nachwuchses, die am 19. März in Zeulenroda ausgetragen wurde, nahmen neun SpielerInnen der TTF Arnsgrün teil.

Bei den C-Schülern gingen Dorian Zadrozynski und Jonas Hupfer an die Tische. Hupfer belegte nach seinen vier Spielen den ersten Platz, während er im gesamten Turnierverlauf nur einen Satz gegen seinen Vereinskameraden Zadrozynski abgeben musste, der den Wettkampf auf dem vierten Platz beendete.

Josua Rohleder, der in diesem Jahr als B-Schüler startete, kam am Ende mit einem Sieg und zwei Niederlagen gegen die Gebrüder Khawadi (beide Post SV Zeulenroda) auf einen dritten Platz. Besonders knapp ging es dabei im Spiel gegen Mohamad Khawadi zu, da dieser drei der vier gespielten Sätze erst in der Verlängerung für sich entscheiden konnte.

Bei den Mädchen (U 18) machten die beiden Arnsgrüner Spielerinnen Emma Feustel und Lucy Schrinner den Sieg, wie im Vorjahr, wegen fehlender Konkurrentinnen wieder unter sich aus. In dem Spiel über fünf Sätze konnte dabei Schrinner den Sieg erringen und wird somit in den Altersklassen A-Schülerinnen und Mädchen auf Bezirksebene an den Ranglistenwettbewerben teilnehmen.

In der Konkurrenz der unter 18-jährigen spielten vier weitere Arnsgrüner Tischtennisfreunde um eine Podestplatzierung. Ganz oben fand sich am Ende Luca Haas ein, der alle seiner vier Spiele für sich entscheiden konnte. Hannes Höfer verlor gegen Haas und Moritz Heß (Post SV Zeulenroda) jeweils knapp im fünften Satz, womit er den dritten Platz belegte. Das gute Vereinsergebnis komplettierten Justin Schmierdorfer und Fabian Sammer, die sich auf dem vierten und fünften Platz unter den sieben Startern einfanden.

 

Die Podestplätze im Überblick:

  • 1. Plätze: Luca Haas (U18), Lucy Schinner (U18), Jonas Hupfer (U11)
  • 2. Platz: Emma Feustel (U18)
  • 3. Plätze: Hannes Höfer (U18), Josua Rohleder (U13)

Hannes Höfer wird Landesmeister

 

Die diesjährigen Landesmeisterschaften der Nachwuchsklassen wurden wie schon im vergangenen Jahr in Bad Blankenburg ausgetragen.

Am Samstag begannen die A-SchülerInnen. Luca Haas und Lucy Schrinner gingen dabei für die TTF Arnsgrün an die Tische. Die Erwartungen waren allerdings von Anfang an gedämpft, da beide Arnsgrüner als jüngerer Jahrgang der Altersklasse starteten. Haas konnte aber immerhin mit einem zweiten Gruppenplatz ins Achtelfinale einziehen, wo er deutlich unter seinem Niveau spielte und gegen Luca Zengerling (TTZ Sponeta Erfurt) mit 3:2 verlor. Schrinner konnte beide Spiele in ihrer Gruppe nicht gewinnen, belegte jedoch im Doppel zusammen mit Annalisa Hartig (TuS Osterburg Weida) einen guten fünften Platz.

Am Sonntag starteten dann Hannes Höfer bei den B-Schülern und Michelle Gürth bei den Mädchen (U18). Auch Gürth musste sich in Anbetracht des Altersunterschiedes zu ihren Konkurrentinnen mit zwei Niederlagen gegen die Oberligaspielerinnen Uecker (Erfurt) und Hofmann (Schwarza) zufrieden geben.

Einzig Hannes Höfer konnte als älterer Jahrgang mit größeren Zielen ins Turnier gehen. In seiner Gruppe verlor der Arnsgrüner nur einen Satz, womit er sich souverän für die Finalrunden qualifizierte. Im Achtel- und Viertelfinale setzte er sich ebenfalls klar gegen seine Gegner Hebig (TTC HS Schwarza, 3:0) und Kazuch (TTZ Sponeta Erfurt, 3:1) durch. Im Kampf um den Finaleinzug traf Höfer nun auf Jannis Junge (SV SCHOTT Jena). Wie so oft sollte sich das Duell der beiden Ostthüringer im fünften Satz entscheiden. Höfer führte bereits mit 9:5, doch der Jenaer zeigte keine Nerven und gewann die Partie schließlich mit 11:9. Damit stand der Oberländer letztendlich als Drittplatzierter auf dem Siegerpodest, was als großer Erfolg zu werten ist.

Noch besser sollte Höfer im Doppel mit seinem Partner Pascal Arlt (TTV Eintracht Erfurt) im Doppel aufspielen. Ohne jede Gefährdung setzten sich die beiden bis ins Finale durch. Hier trafen sie auf die Paarung Roßbach/Thäringer (Wasungen/Hildburghausen) und gewannen erneut ohne große Probleme mit 3:1, was den Sieg in der Doppelkonkurrenz bedeutete.

Termine

 

10.12.2016 Landesmeisterschaften

der A- und C-Schüler

mit L. Haas, H. Höfer,

L. Schrinner und J. Hupfer

 

11.12.2016 Landesmeisterschaften

Jugend mit H. Höfer,

M. Gürth und L. Schrinner

 

17.12.2016 Weihnachtsfeier Herren

 

23.12.2016 Weihnachtsfeier

Nachwuchs