Tischtennisfreunde Arnsgrün

DIE NÄCHSTEN PUNKTSPIELE

Liga

Datum

Spiel

3. Bezirksliga St. 2

04.03.2017

TSV Nobitz 2 - 1. Herren

Bezirksliga Jugend

04.03.2017

SV SCHOTT Jena - 1. Jugend

 

 

1. Jugend - SV SCHOTT Jena 2

2. Kreisliga

10.03.2017

FSV Mohlsdorf - 2. Herren

3. Kreisliga

02.03.2017

3. Herren - Post SV Zeulenroda 6

Kreisliga Jugend

04.03.2017

2. Jugend - VfB Greiz

ERGEBNISSE DER LETZTEN PUNKTSPIELE

Liga

Datum

Spiel

Erg.

3. Bezirksliga St. 2

25.02.2017

1. Herren - SV Lok Altenburg 2

9:3

Bezirksliga Jugend

18.02.2017

1. Jugend - TuS Osterburg Weida

8:4

 

 

Post SV Zeulenroda - 1. Jugend

0:8

2. Kreisliga

24.02.2017

TTF Reudnitz 08 - 2. Herren

7:10

3. Kreisliga

26.01.2017

3. Herren - Hainberger SV

1:10

Kreisliga Jugend

25.02.2017

2. Jugend - Post SV Zeulenroda 3

4:6

AKTUELLES

Erste Herrenmannschaft gewinnt vor Rekordzuschauerkulisse

 

(26.2./Luca Haas): Zum dritten Rückrundenspiel der 3. Bezirksliga Herren standen sich der TTF Arnsgrün und der SV Lok Altenburg 2 gegenüber. Die Tischtennisfreunde wollten das Unentschieden von der Hinrunde möglichst verbessern und einen Sieg holen. Nach den Eingangsdoppeln stand es 2:1 für die Gäste, denn nur Paul Feustel und Lena Frotscher konnten ihr Spiel gewinnen. Nun kamen die Einzelspiele dran, wo die Arnsgrüner wieder punkteten. Luca Haas und Lena Frotscher gewannen ihre ersten Einzel mit 3:2 und 3:1. Im mittleren Paarkreuz holte Hannes Höfer einen souveränen Sieg mit 3:0 gegen Knorr. Auch Paul Feustel gewann in einem spannenden Spiel gegen Winkler mit 3:2. Nun stand es 5:2 für die Arnsgrüner. Es kam zu den Spielen im hinteren Paarkreuz. Michelle Gürth holte einen starken Sieg mit 3:1 gegen Gräfe. Ulrich Panke musste sich jedoch mit einer 0:3 Niederlage gegen Rust hingeben. Nach der ersten Runde der Einzel stand es 6:3 für Arnsgrün, dies war eine gute Vorlage für einen Sieg. Nun kam es zur zweiten Runde der Einzel. Lena Frotscher und Luca Haas siegten beide in souveränen Spielen mit 3:0 gegen Manig und Kricke. Jetzt stand es 8:3 für die Arnsgrüner und Hannes Höfer konnte nun im nächsten Spiel den Sieg für den TTF Arnsgrün holen. Dies tat er mit einem klaren 3:0 Sieg gegen Winkler. Am Ende siegte der TTF Arnsgrün zu Hause mit 9:3 gegen den SV Lok Altenburg 2. Die 35 anwesenden Zuschauer unterstützten den Sieg des TTF Arnsgrün tatkräftig.

Bezirksliga-Jugend weiterhin auf Erfolgskurs

 

(19.02./Michelle Gürth): Zum dritten Spieltag der Rückrunde in der Jugendbezirksliga standen die Tischtennisfreunde im ersten Spiel dem TuS Osterburg Weida gegenüber. Mit Blick auf die Tabelle hatte man ein spannendes und knappes Spiel erwartet.

Arnsgrün konnte aus den Doppeln direkt mit einer 2:0 Führung hinausgehen. Weiter ging es mit der ersten Einzelrunde. Hier konnten Luca Haas (im 4.Satz), Hannes Höfer (im 3.Satz) und Michelle Gürth (im 5.Satz) jeweils einen Punkt für die Mannschaft erzielen. Jonas Hupfer unterlag seinem Gegner mit 0:3. Somit stand es 5:1 nach dieser Runde. In der zweiten Einzelrunde waren die Ergebnisse sehr viel knapper. Haas, Höfer und Gürth spielten alle im 5. Satz um den Sieg, wobei Höfer leider 8:11 im letzten Satz unterlegen war. Somit war die Führung auf 7:2 ausgebaut. Hupfer und Gürth verloren ihre nächsten Spiele mit 0:3, Luca Haas gewann schließlich gegen die Nummer 3 von Weida und erzielte den finalen Punkt zum 8:4. Ein großartiger Erfolg für die Jugendmannschaft des TTF Arnsgrün.

Im zweiten Spiel ging es dann gegen den Post SV Zeulenroda. Auch hier konnten in den Doppeln zwei Punkte erzielt werden. In der ersten Einzelrunde setzten sich alle Arnsgrüner durch und gewannen ihr Spiel. Hier ist besonders die Leistung von Höfer gegen Heß (im 4. Satz gewonnen) und die von Hupfer gegen Helbing (nach 0:2 Rückstand noch im 5.Satz gewonnen) zu nennen. In der zweiten Einzelrunde siegte Haas (im 5.Satz) gegen Heß und Höfer souverän gegen Schäfer. Somit ging das Spiel 8:0 für den TTF Arnsgrün aus – ein sehr erfolgreicher Tag.

 

 

Arnsgrüner Erste rettet viertes Unentschieden in Folge

 

(19.02./pf): Seit Anfang Oktober 2016 ist die Bezirksligamannschaft der TTF Arnsgrün ungeschlagen. Diese Serie wollte man auch auf keinen Fall gegen die dritte Mannschaft des VfL Gera abreißen lassen. Stattdessen wollten die Tischtennisfreunde den Sieg vom Hinspiel in Arnsgrün (9:7) wiederholen.

Die Ausgangslage war nicht schlecht - Lena Frotscher und Paul Feustel konnten sich gegen das starke Einserdoppel der Gastgeber, Hiller/Klauke, in einem spielerisch sehenswerten Spiel mit 3:1 durchsetzen und auch Haas/Höfer gelang ein deutlicher 3:0 Sieg, während Gerd Frotscher und Michelle Gürth klar mit 3:0 unterlegen waren. Jetzt wollten die Arnsgrüner mit weiteren Einzelsiegen ihren Vorsprung ausbauen. Dies gelang in der ersten Einzelrunde jedoch lediglich Luca Haas (3:0 gegen Hiller) und Hannes Höfer (3:0 gegen Launer). Lena Frotscher hatte in ihrem Spiel gegen Klauke mit Kreislaufproblemen zu kämpfen und konnte deshalb nur mit angezogener Handbremse spielen, was zu einer 3:1 Niederlage führte. Feustel konnte seine 2:1 Satzführung nicht nutzen und verpasste gegen Müller einen für den Endstand wichtigen Sieg. Frotscher und Gürth fanden gegen ihre Gegner überhaupt nicht ins Spiel und unterlagen jeweils klar mit 0:3, was einen nicht zu erwartenden Rückstand von 5:4 nach der ersten Runde bedeutete.

Lena Frotscher konnte dann auch in ihrer zweiten Partie nicht voll aufspielen, sodass der Geraer Spitzenspieler Hiller mit 3:1 triumphierte. Haas drehte unterdessen einen 2:1 Satzrückstand gegen Klauke und läutete damit ein Arnsgrüner Aufbäumen ein, das von Höfer mit seinem zweiten Einzelsieg gegen Müller fortgesetzt wurde. Feustel und Frotscher konnten sich gegen ihre Gegner gut zur Wehr setzten, doch beide unterlagen in jeweils sehr knappen Sätzen mit 3:0, was die Hoffnungen auf einen Punktgewinn deutlich schmälerte. Doch Michelle Gürth bestätigte ihre aufsteigende Form und holte gegen Enrico Horst ihren zweiten Saisonsieg. Wie so oft ging es also jetzt in das Entscheidungsdoppel, das diesmal zwischen Haas/Höfer und Klauke/Hiller ausgespielt wurde. Die Partie schien beim Stand von 10:4 bei 2:1 Satzführung für die Arnsgrüner schon gewonnen, doch der entscheidende Punkt sollte nicht fallen, womit die Tischtennisfreunde über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen mussten. Dieser war auch sehr hart umkämpft, doch Luca Haas und Hannes Höfer gelang mit 11:9 der Satzgewinn, womit man sich am Ende doch noch einen Punkt beim Endstand von 8:8 sichern konnte.

Am kommenden Samstag empfangen die Arnsgrüner dann die zweite Mannschaft des SV Lok Altenburg, gegen die man endlich wieder einen Sieg holen möchte, der eine Tendenz in Richtung der oberen Tabellenhälfte einer unglaublich ausgeglichenen Liga geben könnte.

Spielberichte 04.02.2017

 

(04.02./Lucy Schrinner): Zum ersten Rückrundenspiel der Kreisliga Jugend standen sich der TTF Arnsgrün 2 und Post SV Zeulenroda 2 gegenüber.

Nach einer souveränen ersten Spielrunde stand es 2:1 für den TTF Arnsgrün. Weiter ging es mit einer spannenden zweiten Runde. in dieser bekämpften sowohl Schrinner als auch Feustel ihre Gegener im fünften Satz. Der Arnsgrüner Jimmy Neumann, welcher sein erstes Punktspiel bestritt, konnte seinen Gegner mit herausragenden Ballwechseln besiegen und sicherte somit einen Zwischenstand von 5:1.

Im Doppel konnten die Arnsgrüner Mädels, Lucy Schrinner / Emma Feustel nach Anfangsschwierigkeiten zurück ins Spiel finden und die Zeulenrodaer im fünften Satz bezwingen. Feustel legte in der letzten Runde nochmals ein spannendes Fünf-Satz-Spiel ab und gewann wie Schrinner in der vorhergehenden Rundegegen Josiger. Somit endete das Punktspiel mit 8:2 für den TTF Arnsgrün.

 

 

Zum Rückrundenauftakt: Unentschieden gegen Tabellenführer

 

(04.02./gf): Nach der Winterpause kam gleich der aktuelle Tabellenführer, der ASV Wintersdorf, ins Vereinshaus des TTF Arnsgrün. Das Hinrundenspiel wurde in Wintersdorf mit 9:6 verloren und es war klar, dass es schwer werden würde gegen den Tabellenführer zu punkten.

Nach den Eingangsdoppeln stand es 2:1 für die Gäste. Nur Lena Frotscher und Paul Feustel konnten ihr Spiel gewinnen. Luca Haas und Hannes Höfer konnten nach gewonnenem ersten Satz ihr Spiel leider nicht mit einem Sieg beenden und Michele Gürth und Gerd Frotscher waren beim 0:3 ohne Chance gegen ihre Gegner.

Im vorderen Paarkreuz erspielten Lena und Luca dann 2 ungefährdete Punkte für Arnsgrün zur 3:2 Führung. Im mittleren Paarkreuz gewann Hannes für Arnsgrün, und Paul verlor sein Spiel gegen eine starke Nummer 3 der Gäste. Im hinteren Paarkreuz verlor Gerd mit 3:1 doch Michele konnte ihr Spiel zur Freude aller mit 3:2 gewinnen. Nun stand es 5:4 für die Arnsgrüner.

Die zweite Einzelrunde begann mit einem weiteren Sieg für Lena. Nach 2:1 Führung musste Luca seinem Gegner am Ende doch noch zum Sieg gratulieren. Im mittleren Paarkreuz kamen die Wintersdorfer zu zwei Siegen. Dabei wurde Paul im 5. Satz nur denkbar knapp mit 12:10 bezwungen. Zwischenstand nun 7:6 für Wintersdorf. Nun musste im hinteren Paarkreuz unbedingt ein Punkt kommen um noch die Chance auf das Abschlussdoppel und damit ein mögliches Unentschieden zu bekommen. Dies gelang dann Gerd, der einen 2:0 Satzrückstand noch zum 3:2 Sieg drehen konnte. Im Anschluss daran verlor Michele ihr zweites Einzelspiel. Zwischenstand vor dem letzten Doppel 8:7 für Wintersdorf. Jetzt lag es an Luca und Hannes noch ein Unentschieden für die Arnsgrüner zu erspielen und das taten sie dann auch. Mit 3:0 sicherten sie ein leistungsgerechtes 8:8 Endergebnis in diesem Spiel.

Spielberichte Punktspiele

 

(22.01./pf): Aufgrund der stark angestiegenen Besucherzahlen auf unserer Webseite, wollen wir in der Rückrunde öfter Spielberichte von Punktspielen der ersten und zweiten Jugendmannschaft, sowie der ersten Herrenmannschaft veröffentlichen, die von den Spielern selbst geschrieben werden. Den Anfang macht Jonas Hupfer, unser Jüngster im Punktspielbetrieb, mit seinem Bericht zu den Spielen gegen den Tabellenführer der Bezirksliga Jugend und dessen zweiter Mannschaft:

 

Heute am 21.01.2017 fand das Duell TTF Arnsgrün gegen Gera 2 und 1 statt.

Das Spiel begann um 9.00 in Tanna. Arnsgrün gewann mit einem deutlichem 8:0 Sieg. Sie gaben nur einen Satz ab. Gera 2 hatte nur 3 Mann und gaben deshalb im Doppel, als auch im Einzel jeweils einen Punkt ab. Haas/Höfer gewannen das Doppel mit einem 3:0. Gürth gewann ebenfalls souverän mit 3:0. Hupfer hatte um den Sieg zu kämpfen, da er den ersten Satz mit 2:11 verlor. Die anderen 3 Sätze gewann er mit 11:7. Hupfer hatte seinen ersten Einzelpunkt für die Mannschaft erzielen können.

Im 2. Spiel standen sich Gera 1 und der TTF Arnsgrün gegenüber. Haas/Höfer gewannen das Doppel mit 3:2. Gürth/Hupfer haben mit 0:3 verloren. H. Höfer gewann 2 mal mit 3:2 und verlor mit 2:3. L. Haas gewann mit 3:1 und 3:2 und verlor mit 3:0. M. Gürth erzielte dasselbe Ergebnis wie L. Haas. Hupfer verlor wie vorauszusehen mit 0:3, womit es am Ende 7:7 stand. Es waren sehr schöne Spiele mit vielen schönen Bällen.

Abschlußfeier der Nachwuchsspieler des TTF Arnsgrün

 

(30.01./gf): Am 23.12. trafen sich im Arnsgrüner Gemeindesaal alle Nachwuchstischtennisspieler vom TTF Arnsgrün zu ihrem Jahresabschluß.

In den vergangenen Jahren haben wir ein rasantes Wachstum von Kindern und Jugendlichen, die beim TTF Arnsgrün ihrem Hobby dem Tischtennis nachgehen können.

So betreuen wir augenblicklich 15 Spieler im Nachwuchsbereich.

Diese Entwicklung ist natürlich kein Zufall sondern vor allem der Arbeit unserer Trainer Paul Feustel, Lena Frotscher und Werner Meier zu verdanken.

Nun sollte aber vor dem Feiern auch noch etwas Sport getrieben werden.

Unsere kleinsten Spieler (die7-9 jährigen) legten das Tischtennissportabzeichen, bestehend aus vier Geschicklichkeitsübungen mit Erfolg ab. Dafür wurde ihnen im Anschluß eine Urkunde überreicht.

Die Großen durften sich in einem Spaßwettkampf in einem Mannschaftscup messen.

Dabei wurden verschieden an verschiedenen Stationen Punkte gesammelt und verschiedene Spielsysteme durchgespielt.

Nachdem sich alle genug bewegt hatten wurde jedem Teilnehmer ein kleines Geschenk überreicht. Diese wurden vom Hagebaumarkt Zeulenroda gespendet.

Danke auch an dieser Stelle an Frau Liesch vom Selbstgemacht für ihre Spende.

Bei Wienern und Apfelsaft ließen wir den Abend dann ausklingen.

Weihnachtsfeier der TTF Arnsgrün

 

(04.01./gf): Am 17.12. feierten die Arnsgrüner TT-Spieler ihren Jahresabschluß. Um 17 Uhr ging es mit einem schon zur schönen Tradition gewordenen Doppelturnier los. Das die Mitgliederzahl im Verein nicht nur im Kinderbereich wächst, sondern auch bei den Jugendlichen und Erwachsenen zunimmt sieht man unter anderem auch daran, daß an diesem Tag mit 18 Teilnehmern so viele Spieler wie noch nie an die Tische gingen. Neben 14 männlichen Teilnehmern nahmen in diesem Jahr auch 4 junge Damen am Turnier teil. Zu Beginn wurden die Doppelpaarungen ausgelost. Die Auslosung wurde von Werner Meyer mit eigens vorbereiteten Losen (aus Schokolade) durchgeführt. Nun konnte es mit dem Spielen losgehen. An 4 Tischen wurde das Turnier im Modus Jeder gegen Jeden gespielt. Nach der Auslosung konnte noch kein klarer Favorit ausgemacht werden. Dies zeigte sich dann auch im weiteren Turnierverlauf. Nach 9 spannenden Runden hießen am Ende dann die ungeschlagenen Sieger Lena und Klaus Frotscher. Platz 2 ging an das Doppel Luca Haas und Bernd Junghänel. Drittplatzierte wurden Mario Pätzold und Tino Chalupka. Nach einer kurzen Siegerehrung ging man nun zum gemütlichen Teil über. Hier waren nun auch unsere Frauen mit von der Partie. Vielen Dank an dieser Stelle an das Gasthaus Müller für das lecker zubereitete Spanferkel , welches von der Agrargenossenschaft Oberland Bernsgrün gespendet war. Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle auch bei der Gemeinde Zeulenroda-Triebes, die unseren Weihnachtsbaum gesponsert hatte. Dieser war von unserem Ulli Panke, wie in jedem Jahr schön geschmückt aufgestellt worden. Nach dem Essen wurde in lustiger Runde weitergefeiert. Ein ganz besonderer Dank gebührt wie immer Matthias Feustel vom 1A Autoservice aus Büna, der uns schon seit vielen Jahren mit seiner Spendenbereitschaft die Treue hält.

Nico Müller (TTC HS Schwarza) gewann vor Lukas Lautsch (SV SCHOTT Jena), Luca Haas und Alexander Mrowka (SV SCHOTT Jena)
Hannes Höfer und Luca Haas (4. und 3. von rechts) holten Bronze im Doppel

Drei Medaillen bei Landesmeisterschaften

 

(12.12./pf): Am Wochenende des 10./11. Dezember wurden in Bad Blankenburg die Landesmeisterschaften im Nachwuchs ausgetragen, die den wichtigen Abschluss des TT-Jahres darstellen. Bei den A- und C-Schülern gingen für die Tischtennisfreunde Luca Haas, Hannes Höfer, Lucy Schrinner und Jonas Hupfer an die Tische. Höfer musste bei den A-Schülern eine knappe 2:3 Niederlage in der Gruppenphase hinnehmen, was trotzdem den Einzug ins Achtelfinale ermöglichte. Haas gewann seine Gruppenspiele unterdessen relativ klar jeweils mit 3:1, während Schrinner keinen Sieg erspielen konnte. Jonas Hupfer musste sich bei seinem ersten Turnier auf Landesebene nur dem starken Elias Vilser (SV Schott Jena) geschlagen geben, womit er sich ebenfalls für die KO-Phase qualifizierte.

Im Achtelfinale konnte schließlich nur Haas mit einem 3:0 Erfolg über Tobias Roßbach (TTV Wasungen) überzeugen, während Höfer gegen Moritz Heß (Post SV Zeulenroda) und Hupfer gegen Eric Zumbal (TTV Hydro Hordhausen) jeweils mit 1:3 unterlagen. Auch im Viertelfinale ließ Haas seinem Gegner Jonas Schmidt (TTC HS Schwarza) kaum Chancen und gewann mit 3:0, womit die Bronzemedaille gesichert war. Beim anschließenden Duell gegen den Turnierfavoriten Lukas Lautsch (SV Schott Jena) gab es dann allerdings wenig zu holen. Der Arnsgrüner unterlag klar in drei Sätzen.

Im Doppel gingen die eingespielten Arnsgrüner Haas und Höfer nun gemeinsam an die Tische. Auch hier gelangen ihnen zwei 3:1 Siege im Achtel- und Viertelfinale. Das Halbfinale wurde dann aber von den späteren Siegern Lautsch/Müller (Jena/Schwarza) bestimmt. Der dritte Platz stellt jedoch auch in der Doppelwertung ein starkes Ergebnis dar, womit bei den A-Schülern insgesamt drei Bronzemedaillen erspielt wurden.

Erwartungsgemäß schwieriger wurde es dann am Sonntag bei den Jungen und Mädchen. Im Einzel konnte hier nur Michelle Gürth einen Sieg einfahren, was jedoch nicht zum Einzug ins Achtelfinale ausreichte.

Im Doppel zeigte Hannes höfer mit seinem Partner Alexander Mrowka (SV Schott Jena) eine gute Leistung. Im Achtelfinale gelang ein 3:1 Erfolg über Tresselt/Lampe (Großbreitenbach/Unterpörlitz). Im Viertelfinale war das Duo dann einer Sensation gegen die beiden Sportschüler Schubert/Starkloff (Mängersgereuth-Hämmern/Tabartz) ganz nah, doch die Favoriten verhinderten die 2:0 Satzführung und ließen anschließend nur noch wenig zu.